Southwold. Die Küste und der Pier

Southwold ist eine charmante Kleinstadt an der nördlichen Küste Englands. Schon 1086 war die Stadt als berühmter Ort zum Fischen bekannt. Heutzutage sollten Besucher von Southwold den Pier besuchen (welcher von diese Webcam eingefangen wird), um den Ausblick über die See zu genießen und dabei ein Bier oder Kaffee in einem der umliegenden Pubs und Bars zu trinken. Der Pier wurde zu einem bekannten Merkmal der Stadt. Viellicht haben Sie den Pier schon mal auf einer Postkarte oder einem Reisemagazin gesehen.

Southwold bietet eine Reihe von schönen Unterkünften für Gäste. Touristen können zwischen gemütlichen Apartments und kleinen Hotels wählen, wie zum Beispiel dem Crown und dem Swan.

Auch wenn es um Kultur und und Sightseeing geht hat dieser Ort viel zu bieten. Unter anderem zählen zu Southwolds Attraktionen: die Kirche von Sankt Edmund (erbaut im 15 Jahrhundert), die Kirche der heiligen Dreifaltigkeit und der Southwold Leuchtturm, welcher direkt an der Küste liegt. Der größte Teil der Stadt wird als neu gebaut bezeichnet, nachdem ein Feuer 1659 einen großen Teil der Stadt zerstörte.

Entlang der Stadt verläuft ein langer breiter Sandstrand mit wunderschöner Promenade. Die Promenade ist einer der populärsten Wege für Touristen. Man braucht etwa 30 Minuten um vom einem Ende Southwolds zum anderen zu kommen.

Kategorien: